Skip to content

LOK – Aue im Bruno-Plache-Stadion: Endlich Gäste Fans in BPS

October 27, 2009

Leipzig 27.10.2009

Das Achtelfinale des sächsischen Landespokals zwischen dem 1. FC Lok Leipzig und Drittligist FC Erzgebirge Aue wird am Samstag, 14.11.2009, um 13.30 Uhr im Bruno-Plache-Stadion angepfiffen. Dies ist das Ergebnis einer nochmaligen Zusammenkunft mitsamt Stadionbegehung von Vertretern der Polizeidirektion Leipzig, des gewerblichen Stadionsicherheitsdienstes und Vertretern des 1. FC Lok am Dienstagvormittag. Anwesend für die Polizei war unter anderem Polizeipräsident Horst Wawrzynski. Für die Partie ist eine Kapazität von 5.000 Zuschauern genehmigt worden, darunter ein auf 300 Karten begrenztes Kontingent für Anhänger des FC Erzgebirge Aue.

„Wir sind sehr glücklich, den Lok-Fans diese Nachricht überbringen zu können“, sagte Steffen Kubald, 1. Vorsitzender des 1. FC Lok und fügte an: „Es ist eine große Chance. Nun müssen wir alle gemeinsam beweisen, dass Spiele dieser Größenordnung und Sicherheitsrelevanz in unserem Stadion ausgetragen werden können. Das sind wir vor allem den vielen Bauhelfern schuldig, die sich seit Ende Mai für das Stadion und den Verein geopfert haben.“ Kubald weiter: „Es ist ein großer Vertrauensbeweis seitens der Polizei und der Stadt, wofür wir uns ausdrücklich bedanken möchten.“

Aller Voraussicht beginnt der Karten-Vorverkauf am kommenden Samstag, 31.10.2009, vor dem Heimspiel des 1. FC Lok gegen SCHOTT Jena an einem separaten Kassenschalter. Tribünenkarten kosten 11 Euro, Dammsitzkarten kosten 8 Euro sowie 7 Euro für Gegengerade und Fankurve. Achtung: Dauerkarten besitzen für das Pokalspiel gegen Erzgebirge Aue keine Gültigkeit. Es werden überdies keine ermäßigten Karten angeboten.

Rund um das Bruno-Plache-Stadion wird es am Spieltag zu Verkehrseinschränkungen kommen. Sowohl die Connewitzer Straße als auch die Straße „Zum Förderturm“ werden für den Verkehr gesperrt sein. Einzig Personen mit expliziten Einfahrtsgenehmigungen dürfen auf dem Gelände des Bruno-Plache-Stadion parken. Außerdem bleibt augenscheinlich angetrunkenen Personen der Zutritt zum Stadion verwehrt. Nach dem Spiel wird es beim Abgang der Lok-Fans zu Verzögerungen bis zu 15 Minuten kommen.

Quelle: Pressemiteilung, 1 FC Lok Leipzig

Eine schöne, und vor allem richtig entscheidung. Glückwünsche!!

No comments yet

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: